McAfee ePO und Platinum Support ermöglichen Zeiteinsparungen und eine Verbesserung des Benutzer-Services für das gesamte Unternehmen Manpower in Nordamerika

Manpower Inc. zählt zu den weltweit führenden Personaldienstleistern und setzt beim Schutz seiner 6.000 Knoten im über 500 Standorte verteilten nordamerikanischen Netzwerk auf ePO. Manpower nutzt McAfee ePolicy Orchestrator® (ePO™) schon seit Jahren und war eines der ersten Unternehmen, das auf die Version 4.0 umgestellt hat. Die Ausbringung funktioniert so unkompliziert, dass der IT-Bereich des Unternehmens sogar die Zeit hat, die Lösung für viele Benutzer zu installieren, die vorher nie direkten Zugang dazu hatten. Das Unternehmen setzt darüber hinaus McAfee VirusScan® Enterprise und McAfee AntiSpyware Enterprise auf seinen Clients ein, um Bedrohungen abzuwehren und die Compliance mit den Sarbanes-Oxley- (SOX) und PCI PSS-Bestimmungen zu unterstützen. Manpower sichert seine gesamte McAfee-Suite mit dem McAfee Platinum Support ab und profitiert dadurch von einer schnellen Problemlösung durch die führenden Experten von McAfee.

Schwierige Sicherheits- und Compliance-Umgebung
Manpower Inc. entwickelt und bietet Services, die es seinen Kunden ermöglichen, sich in der veränderlichen Arbeitswelt einen Vorteil zu verschaffen. Das Unternehmen feierte 2008 sein 60-jähriges Bestehen und hat einen Umsatz von 21 Milliarden US-Dollar. Es bietet Arbeitgebern ein großes Spektrum an Services für den gesamten Beschäftigungs- und Geschäftszyklus. Dazu zählen Festanstellungen, befristete Arbeitsverhältnisse und Auftragsarbeitsverhältnisse, Mitarbeiterbewertung und -auswahl, Schulungen, Außenvermittlung, Outsourcing und Beratung. Das weltweite Manpower-Netz aus 4.500 Büros in 80 Ländern und Gebieten ermöglicht es dem Unternehmen, die Anforderungen seiner 400.000 Kunden pro Jahr zu erfüllen. Zu den Kunden zählen kleine und mittlere Unternehmen aller Branchen sowie die weltweit größten multinationalen Unternehmen.

Das Informationsnetzwerk von Manpower in den USA ist komplex. Es gibt 6.000 Knoten im Hauptsitz in Milwaukee und 500 Niederlassungen. Diese Umgebung bringt erhebliche Sicherheitsherausforderungen mit sich. Zudem wird das Unternehmen fortwährend von Compliance-Anforderungen überschwemmt. Dazu zählen die Bestimmungen von SOX und PCI DSS, die jeweils zahlreiche IT-bezogene Auswirkungen haben. Eine weitere Herausforderung besteht darin, dass die Manpower-Kultur die Mitarbeiter üblicherweise nicht ermuntert hat, sich Gedanken über bestimmte IT-Probleme, die IT-Sicherheit insgesamt oder Compliance-Fragen zu machen.

Frühzeitige Einführung von ePO und eines der ersten Unternehmen mit Version 4.0
Lance Fahey, IT-Sicherheitsspezialist der Technology Infrastructure Support-Gruppe von Manpower, und seinem Team fällt die Aufgabe zu, sich um all diese komplexen IT-Sicherheits- und Compliance-Angelegenheiten zu kümmern. "Als Antwort auf die Situation haben wir die Probleme durch die Einführung der McAfee-Software auf allen unseren Client-Rechnern vereinfacht. Zu den installierten Produkten gehörte ePO, VirusScan Enterprise und AntiSpyware Enterprise", erläutert er. "Dadurch dass diese Software Bedrohungen im Hintergrund abwehrt, können unsere Mitarbeiter sich voll auf ihre geschäftlichen Aufgaben konzentrieren – so wie sie es gewohnt sind. Wir bestehen auf bestimmten Richtlinien, die immer dann gelten, wenn sich jemand mit unserem Unternehmensdatensystem verbinden möchte. Im Wesentlichen müssen Sie ePO und die anderen McAfee-Produkte nutzen, um Teil unseres Netzwerks zu sein. Auf diese Weise sind die Nutzer geschützt, und die Einhaltung der Compliance ist für uns viel einfacher."

Manpower war eines der ersten Unternehmen weltweit, das ePO 1.0 produktiv eingesetzt hat, und nutzt das Produkt seitdem für den Schutz seines Netzwerks. Das Unternehmen ist seitdem immer auf dem aktuellen Stand bei den ePO-Versionen und stellte frühzeitig auf Version 4.0 um, ein Upgrade, das sich als sehr problemlos erwiesen hat. "Ich habe immer wieder gehört, dass das Upgrade fehlerlos funktionieren sollte, und so war es dann auch", erläutert Fahey. "Es waren nur wenige Stunden zur Vorbereitung erforderlich, und das war dann auch schon alles."

Nur wenige Sekunden für den Schutz neuer Clients
Einer der größten Vorteile von ePO 4.0 als Internet- statt Client-basierter Anwendung, ist die einfache Ausbringung. "McAfee hat die Anwendung Web-basiert gestaltet. Das erleichterte uns die Installation auf den Client-Rechnern erheblich", sagt Fahey. "Wir mussten keine große Client-Software auf jedem Computer installieren. Ich habe den Benutzern lediglich einen Link geschickt und ihnen die geeignete Zugangsberechtigung gegeben. Es war also nicht erforderlich, Stunden mit der Installation und dem Upgrade an jedem Standort und auf jedem Rechner zuzubringen. Es dauert nur ein paar Sekunden, die E-Mail mit dem Link zu versenden."

"McAfee bietet von allen Unternehmen, mit denen ich je zu tun hatte, den besten Support. Die Mitarbeiter telefonieren so lange mit mir, bis ein Problem vollständig gelöst ist."

Lance Fahey
IT-Sicherheitsspezialist, Technology Infrastructure Support, Manpower

Deshalb konnte Manpower ePO auf den Clients vieler Benutzer installieren, die in der Vergangenheit erst Fahey und seine Mitarbeiter kontaktieren mussten, um Informationen zu Virusbedrohungen oder anderen Sicherheitsproblemen zu erhalten. Beispielsweise hat das Client-Engineering-Team, das für den Second- und Third-Level-Support für alle McAfee-Produkte von Manpower zuständig ist, jetzt erstmals direkten Zugriff auf ePO. Die Mitarbeiter des Service-Desks, die Support für alle Benutzer in der Unternehmenszentrale und den Niederlassungen bieten, werden bald direkt herausfinden können, ob die Ursache von Benutzerproblemen z. B. ein Virusangriff ist.

"Das sind nur einige Vorzüge, die erst mit Version 4.0 möglich sind", berichtet Fahey, "Dabei sparen wir nicht nur Zeit. Wir werden grundsätzlich von der Belastung befreit, die die Kernadministration der Benutzer-Computer für uns darstellte. Natürlich können sich die Benutzer in Ausnahmefällen noch immer an uns wenden, aber grundsätzlich haben sie die Kontrolle über die Ressourcen, die sie für ihre Arbeit benötigen. Dies ist von Vorteil für sie, für uns und auch für das Unternehmen als Ganzes. ePO ist schon immer großartig gewesen, aber die Version 4.0 ist überragend."

Platinum Support – eine Erweiterung der IT-Abteilung
Fahey und seine Gruppe haben eine weitere Möglichkeit entdeckt, Zeit zu sparen und die Ausbringung neuer Technologien zu beschleunigen: den McAfee Platinum Support.

"McAfee hat seinen Platinum Support vor Kurzem verbessert, sodass wir nicht nur einen uns zugewiesenen Support Account Manager (SAM) haben, sondern auch die McAfee-Produktspezialisten direkt erreichen können", erklärt Fahey. "Durch die Bereitstellung eines proaktiven Supports bietet uns der Platinum Support mehr als einfach nur Problemlösungen. Wir erhielten vor Kurzem Informationen zu einem Phishing-Angriff, der auf CEOs abzielte, und wollten mehr darüber wissen. Also riefen wir unseren SAM an, und zusammen mit dem Forschungsteam von McAfee Avert® Labs lieferte er uns eine umfassende Analyse dieser Bedrohung."

Ein weiteres Beispiel für die jetzt gewonnenen Vorteile zeigte sich, als die Gruppe unlängst versuchte, ePO auf Terminals mit Thin-Client-Technologie zu installieren. Bei einer ersten Machbarkeitsstudie wurde ein Problem erkannt, das die Ausbringung zu verzögern drohte, weil McAfee VirusScan Enterprise gemäß Manpower-Richtlinien voll funktionsfähig sein muss, bevor ein neues System zum Netzwerk hinzugefügt werden kann. "Wir riefen den McAfee-Produktspezialisten an, dessen äußerst detailreiche ePO- und VirusScan-Kenntnisse dafür sorgten, dass wir innerhalb kürzester Zeit betriebsbereit waren und die Thin Clients rechtzeitig ausbringen konnten", erinnert sich Fahey.

"Die Mitarbeiter des Platinum Supports haben einen direkten Kontakt zu den Entwicklern", schließt Fahey. "Sie bleiben so lange am Telefon, bis ein Problem vollständig gelöst ist. Das kann in komplizierten Fällen einige Stunden dauern. McAfee bietet von allen Unternehmen, mit denen ich je zu tun hatte, den besten Support."

Manpower

Kundenprofil

Ein weltweit führendes Unternehmen im Bereich Stellenvermittlungs-Services für Arbeitgeber und ihre zukünftigen Angestellten

Branche

Personaldienstleister

IT-Umgebung

Zentrale IT-Infrastruktur, die 6.000 Knoten unter Windows 2000 und XP unterstützt, die sich in 450 bis 500 nordamerikanischen Niederlassungen befinden

Herausforderungen

Manpower benötigte ein problemlos funktionierendes Netzwerk mit aktuellem Schutz vor Sicherheitsverstößen und Hilfe bei der Einhaltung seiner zahlreichen Compliance-Vorgaben

McAfee-Lösung

McAfee ePolicy Orchestrator (ePO) 4.0, McAfee VirusScan Enterprise und McAfee Anti-Spyware Enterprise in Verbindung mit dem Platinum Support

Ergebnisse

  • Problemloses Upgrade auf ePO 4.0 mit nur zweistündiger Vorbereitungsdauer; weniger Zeitaufwand für neue Ausbringungen
  • Reduzierter Aufwand für das Support-Team, das früher als Mittelsmann bei der Meldung von Sicherheitsproblemen fungieren musste
  • Rasche Problemlösung bei der Installation von ePO auf Thin-Client-Rechnern, die ohne Platinum Support sehr schwierig gewesen wäre