Intel Security
open

Überblick

ESG: Endgeräteschutz der nächsten Generation neu definiert

Kurzvorstellung lesen

Finden und Beseitigen hochentwickelter Bedrohungen

McAfee Endpoint Threat Defense and Response kann hochentwickelte Bedrohungen (z. B. Ransomware) schnell erkennen, eindämmen, untersuchen und beseitigen. Dazu werden statische und dynamische Verhaltensanalysen mit kontinuierlicher Transparenz und leistungsfähigen Analysen kombiniert. Bei der Analyse vor und nach der Ausführung kommt maschinelles Lernen zum Einsatz, um Zero-Day-Malware zu blockieren und das ursprüngliche Angriffsziel (den so genannten Patienten Null) abzusichern, um anschließend die Sicherheitsrichtlinien zur Abwehr weiterer Angriffe zu aktualisieren.

Hochentwickelte Bedrohungen können sowohl auf einzelnen Endgeräten als auch in Ihrem gesamten Unternehmen schnell aufgedeckt, lokalisiert, blockiert und behoben werden. Führen Sie lokale und globale Bedrohungsdaten sowie Daten von Drittanbietern zusammen, um die zuverlässige Malware-Identifikation zu ermöglichen und die Sicherheitsmaßnahmen automatisch anzupassen. Weniger Komponenten, gemeinsam genutzte Bedrohungsdaten, umfassende Integration sowie einheitliche Workflows geben Ihren Sicherheitsanalysten mehr Zeit, um sich auf wirklich wichtige Aufgaben zu konzentrieren.

Datenblatt herunterladen

Mehr Bedrohungen schneller und mit weniger Ressourcen abwehren

Erkennung von Zero-Day-Malware und Patient-Null-Absicherung

Wehren Sie mehr Bedrohungen ab, indem Sie böswilliges Dateiverhalten auf dem Endgerät eindämmen und mit statischen sowie dynamischen Verhaltensanalysen Malware erkennen.

Schnelles Erkennen, Lokalisieren und Beheben hochentwickelter Angriffe

Mit Echtzeitdaten, die den vollen Umfang eines Angriffs schnell aufdecken, können Sie die Analyse beschleunigen und Reaktionen automatisieren. Anschließend lässt sich der Schutz mithilfe von Maßnahmen, die Sie mit einem Mausklick auslösen, auf allen Endgeräten unkompliziert aktualisieren.

Steigerung von Kapazität und Fokus

Dank einheitlicher Bedrohungsdaten, Komponenten und Verwaltung können Sie mehr Bedrohungen schneller beheben und gleichzeitig Skalierbarkeit sowie Flexibilität optimieren.

Schutz vor dem Unbekannten mit McAfee Endpoint Threat Defense-Lösungen

Kurzvorstellung lesen

Ressourcen

Systemanforderungen

McAfee Endpoint Threat Defense and Response consists of the following components:

  • McAfee Threat Intelligence Exchange Server 2.0.0
  • McAfee Data Exchange Layer Client 3.0.0
  • McAfee Endpoint Threat Prevention Module for Endpoint Security
  • McAfee Active Response 2.0

Additional requirements for McAfee Endpoint Threat Defense and Response include:

  • McAfee Endpoint Protection
    • McAfee Endpoint Security 10.2 or later
  • McAfee Security Management
    • McAfee ePolicy Orchestrator 5.3.1
  • Virtualization Infrastructure
    • VMWare vSphere 5.1.0 with ESXi 5.1 or later

McAfee Endpoint Threat Defense and Response includes hosted data centers, located in the United States, used to validate customer authentication, check file reputations, and store data relevant to suspicious file detection and hunting.