WhatsApp-Benutzer: Schützen Sie Ihren Desktop mit diesen Tipps

By on Aug 08, 2020

WhatsApp-Benutzer: Schützen Sie Ihren Desktop mit diesen Tipps

Mit über 500 Millionen täglich aktiven Benutzern ist WhatsApp eine der weltweit beliebtesten Messaging-Plattformen. In dem Bestreben, noch mehr Kommunikationswege anzubieten, die über iOS und Android hinausgehen, führte WhatsApp 2016 eine Desktop-Version der App ein, die es den Benutzern ermöglicht, von ihrem Heim- oder Arbeitscomputer aus in Kontakt zu bleiben. Allerdings hat ein Forscher von The Hacker News kürzlich mehrere Schwachstellen in WhatsApp aufgedeckt, die zu einem Sicherheitsrisiko für Milliarden von Benutzern werden könnten.

Wie sicher ist WhatsApp?

Nach Angaben des Forschers Gal Weizman wurden die Fehler in WhatsApp Web, der Browser-Version der Messaging-Plattform, gefunden. Weizman fand heraus, dass WhatsApp Web für eine Open-Redirect-Schwachstelle anfällig ist, die es Hackern aus der Ferne ermöglicht, Opfer auf verdächtige, willkürliche Websites umzuleiten. Wenn ein Hacker einem ahnungslosen Opfer eine Nachricht mit einem Link zu einer solchen Website schickt, könnte er dann Cross-Site-Scripting-Angriffe auslösen. Diese Art von Angriffen sind häufig in Web-Anwendungen zu finden und können von Hackern zur Umgehung von Zugriffskontrollen genutzt werden, indem sie bösartigen Code in vertrauenswürdige Websites injizieren.

WhatsApp-Web-Hack

Wenn das Opfer auf den Link in der Nachricht klickt, kann sich der Hacker von seinem Computer aus Fernzugriff auf alle Dateien verschaffen, was das Risiko für Identitätsdiebstahl erhöht. Darüber hinaus könnte die Open-Redirect-Schwachstelle auch dazu genutzt werden, die Website-Vorschau zu manipulieren, die WhatsApp anzeigt, wenn Links über ihre Plattform gesendet werden. Dadurch hätten Hacker eine weitere Möglichkeit, Benutzer auszutricksen, sodass sie auf Phishing-Angriffe hereinfallen.

Schutzmaßnahmen

Wie können Benutzer weiterhin Messaging-Plattformen wie WhatsApp nutzen, ohne sich der Gefahr eines Angriffs auszusetzen? Mit diesen Sicherheitstipps können Sie sich besser schützen:

  • Aktualisieren, aktualisieren, aktualisieren. Wenn Sie ein Benutzer von WhatsApp Web sind, stellen Sie sicher, dass Sie auf die neueste Version aktualisieren, um den Sicherheitspatch für diese Schwachstelle zu installieren.
  • Klicken Sie nicht gedankenlos auf Links. Seien Sie skeptisch gegenüber Werbung, die auf Social-Media-Websites geteilt wird, und Nachrichten, die Sie über Plattformen wie Facebook, Twitter und WhatsApp erhalten. Wenn Sie eine verdächtige Nachricht von einem unbekannten Absender erhalten, ist es am besten, nicht darauf zu reagieren.
  • Zeigen Sie mit der Maus auf Links, um die URL zu sehen und zu überprüfen.  Wenn Ihnen ein Unbekannter einen Link schickt, zeigen Sie mit der Maus auf den Link, ohne darauf zu klicken. Dadurch wird eine Link-Vorschau angezeigt. Wenn die URL verdächtig aussieht, klicken Sie nicht darauf und löschen Sie die Nachricht ganz.

Sie möchten alle Neuigkeiten von McAfee und zu aktuellen Sicherheitsbedrohungen für Privatanwender und Mobilgeräte erfahren? Dann folgen Sie @McAfee_Home auf Twitter, hören Sie unseren Podcast Hackable? und werden Sie unser Fan auf Facebook.

 

 

About the Author

McAfee

McAfee is the device-to-cloud cybersecurity company. Inspired by the power of working together, McAfee creates business and consumer solutions that make our world a safer place. Take a look at our latest blogs.

Read more posts from McAfee

Categories: German
Tags: ,

Subscribe to McAfee Securing Tomorrow Blogs