Intel Security

Anforderungen der Managed Services Specialization

Die Intel Security Managed Services Specialization wurde für technisch kompetente Partner sowie für Betreiber von Support-Kontrollzentren (Support Operations Center, SOC) entwickelt, die ihr Geschäftsmodell auf die Bereitstellung von Services für Endbenutzer erweitern möchten. Partner für verwaltete Services haben einen technikorientierten Markteinführungsansatz mit Schwerpunkt auf Support, Implementierung und Services.

Intel Security-Partner mit Managed Services Specialization sind für folgende Aspekte verantwortlich:

  • Vertrieb: Die Partner bündeln Intel Security-Lösungen mit verwalteten Services, die sie an Endbenutzer verkaufen.
  • Abrechnung: Die Partner bestellen bei einem Intel Security-Distributor und reichen monatliche Lizenz- und Nutzungsberichte ein.
  • Support: Die Partner schließen entsprechende Zertifizierungen für den Technik-Support ab und können anschließend Intel Security-Lösungen für Endbenutzer verwalten. Partner für verwaltete Services müssen entsprechend den eigenen Service Level Agreements (SLAs) täglich rund um die Uhr Endbenutzer-Support bieten und sollten ein Support-Kontrollzentrum (Support Operations Center, SOC) oder Netzwerkkontrollzentrum (NOC, Network Operations Center) betreiben.
Programmüberblick herunterladen