Koordinierung

Koordinierung

Ihre Sicherheitsprodukte bilden eine Einheit

Ihr größter Gegner ist fragmentierte Cyber-Sicherheit

Die meisten Cyber-Sicherheitsumgebungen sind ein Flickwerk aus Produkten, die im Laufe der Jahre angeschafft und implementiert wurden. Sie sind komplex, schwerfällig und erfordern frustrierend aufwändige Verwaltungsabläufe. Gefährlicher jedoch ist, dass sie meist fragmentiert sind und Lücken aufweisen, die Cyber-Angreifer förmlich zu einem Besuch einladen. Dadurch wird Cyber-Sicherheit so kompliziert, dass sie ihr eigentliches Ziel verfehlt – und damit kaum weniger gefährlich ist als die Cyber-Kriminellen.

Aus diesem Grund hat McAfee einen ganzheitlichen Sicherheitsansatz gewählt. Wir bieten eine Cyber-Umgebung mit einer offenen Integrationsstruktur, mit der unterschiedliche Produkte gleichzeitig eingesetzt werden können, die miteinander kommunizieren und Bedrohungsdaten austauschen. Hier werden maschinelle Automatisierung und menschliche Intelligenz zusammengeführt, damit Sie Ihre Arbeitsabläufe noch besser optimieren können. Ihr Team wird von unnötigem Aufwand entlastet und bekommt die Möglichkeit, Gegner mit strategischen Maßnahmen abzuwehren. Dabei werden sämtliche Sicherheitsaspekte über ein zentrales Verwaltungssystem überwacht. Alle Ihre Sicherheitsprodukte – Schutz, Erkennung und Behebung – greifen im Kreislauf zur Bedrohungsabwehr wie Zahnräder ineinander und passen sich neuen Bedrohungen umgehend an. Dadurch wird die Produktivität Ihrer Mitarbeiter enorm gesteigert, damit das Unternehmen ungefährdet wachsen kann. All dies ist möglich, weil Cyber-Sicherheitsprodukte gemeinsam für und nicht gegen Sie arbeiten.

Der Weg zur besseren Koordination

Kooperation an erster Stelle

Kein Anbieter und keine Technologie kann auf sich allein gestellt bestehen. Erstklassige Lösungen haben auch weiterhin ihre Daseinsberechtigung, doch Produktanbieter und Systemintegratoren müssen anerkennen, dass Sicherheit heute zu stark fragmentiert ist und nur durch Zusammenarbeit sinnvoll integriert werden kann.

Automatisierung ist Trumpf

Die Zukunft der Cyber-Sicherheit heißt Automatisierung. Sie kann Routineaufgaben übernehmen, schnelleres Onboarding neuer Mitarbeiter ermöglichen und Ihren besten Experten die Möglichkeit geben, sich auf wirklich schwerwiegende Probleme zu konzentrieren. Die IT-Landschaft ist zu groß und die Bedrohungen entwickeln sich zu schnell weiter, als dass Sie allein mit manuellen Prozessen auskommen würden.

Bessere Architektur

Sie benötigen eine bessere Architektur und nicht nur ein weiteres Produkt. Um fragmentierte Sicherheit zu überwinden, ist ein einheitlicher, frei verfügbarer und herstellerunabhängiger Architekturansatz mit einer grundlegenden Integrations- und Verwaltungsebene erforderlich.

Koordinierung ist kein Produkt –
sondern eine Denkweise.

Wir setzen sie mit folgenden Initiativen und Lösungen in die Tat um.


Open Data Exchange Layer (OpenDXL)

Die Fragmentierung unserer Branche gab den Anstoß zur Entwicklung unserer offenen Kommunikationsstruktur: OpenDXL. Damit kann jedes Unternehmen Cyber-Sicherheitstechnologien über ein gemeinsames Protokoll bereitstellen. Dank OpenDXL kann ein Gerät in einer Cyber-Sicherheitsumgebung Bedrohungsinformationen an alle anderen per DXL verbundenen Teilnehmer weitergeben. Dadurch wird der Austausch von Bedrohungsdaten nochmals verbessert, sodass Ihnen nun eine intelligente und vernetzte Struktur von Geräten zur Verfügung steht, die von unterschiedlichen Unternehmen bereitgestellt wird. Zudem profitieren Sie von einer integrierten Infrastruktur mit ungebrochener Innovationskraft sowie der Möglichkeit, selbst Funktionen zu entwickeln und in der gleichen Struktur bereitzustellen.

Weitere Informationen >

SIEM

Auch wenn alle unsere Innovationen, Lösungen und Produkte auf dem Prinzip der Koordinierung aufbauen, gibt es einige, die diesen Ansatz ganz besonders stark vertreten. Unser hochleistungsfähiges, starkes Angebot für Sicherheitsinformations- und Ereignis-Management (Security Information and Event Management, SIEM) fasst Ereignis-, Bedrohungs- und Risikodaten zusammen und liefert mit fundierten Sicherheitsinformationen, schnellen Reaktionen auf Sicherheitsvorfälle, lückenloser Protokollverwaltung sowie erweiterbaren Compliance-Berichten den notwendigen Kontext für eine adaptive Verwaltung von Sicherheitsrisiken.

Weitere Informationen >

Cyber Threat Alliance

Im Jahr 2014 schlossen sich McAfee, Symantec, Fortinet und Palo Alto Networks zur branchenweit ersten Cyber Threat Alliance (CTA) zusammen. Während bisherige Versuche auf den Austausch verbreiteter Malware-Exemplare beschränkt waren, wurde die CTA mit der Absicht gegründet, die freie Weitergabe umsetzbarer Bedrohungsdaten zwischen den beteiligten Mitgliedern zu verbessern. Dazu gehören Informationen zu Zero-Day-Schwachstellen, Botnet-Steuerungs-Servern, Mobilgerätebedrohungen sowie Kompromittierungsindikatoren. Dank der Zusammenarbeit können Mitglieder der Allianz bessere Sicherheit für die einzelnen Kunden sowie Unternehmen bereitstellen.

Weitere Informationen >

Weitere Informationen zu Koordinierung

WHITEPAPER

Nachhaltige Sicherheitsprozesse

Informieren Sie sich über die Optimierung von Prozessen und Tools zur optimalen Nutzung der Zeit sowie Kompetenzen Ihres Teams.

Whitepaper lesen >
BERICHT

Optimierung der Sicherheitsabläufe durch Zusammenarbeit

Die Antwort auf den derzeit vorherrschenden Mangel an Sicherheitsexperten und die fehlende Vorbereitung auf Angriffe mit hochentwickelten Bedrohungen liegt in Ihrem Unternehmen: Nutzen Sie die aktuellen Mitarbeiter, Prozesse und Technologien, um sich besser vorzubereiten und dem Fachkräftemangel im Cyber-Sicherheitsbereich zu begegnen.

Bericht lesen >

Wie können wir Ihnen helfen?

Kontaktieren Sie uns, um mehr über Professional Services, Lösungsimplementierung, technische Spezifikationen und weitere Themen zu erfahren.

Kontakt
Back to top