Schutz vor Zero-Day- und hochentwickelten hartnäckigen Bedrohungen

Keine Listenverwaltung oder Signaturaktualisierungen

Mit einem dynamischen Vertrauensmodell, lokalen und weltweiten Reputationsdaten sowie Echtzeit-Verhaltensanalysen sparen Anwendungssicherheitslösungen Zeit und senken die Kosten.

Blockierung unerwünschter Anwendungen

Blockieren Sie nicht autorisierte ausführbare Dateien, Bibliotheken, Treiber, Java-Apps, ActiveX-Steuerelemente, Skripts und speziellen Code auf Servern, Desktop-Rechnern von Unternehmen sowie Geräten mit festen Funktionen.

Schutz für Systeme mit fester Funktion sowie ältere und neue Systeme

Schützen Sie sowohl ältere Betriebssysteme wie Microsoft Windows NT, Windows 2000 und Windows XP als auch neuere Betriebssysteme wie Microsoft Windows 10.

Minimierung der Risiken durch nicht autorisierte Anwendungen und Code

Informieren Sie sich über die Bewertung jeder Datei und Anwendung in Ihrer Umgebung, und nehmen Sie eine Kategorisierung in "gut", "schlecht" und "unbekannt" vor.

Weniger Patch-Zyklen bei gleichzeitigem Speicherschutz

Sie können die regulären Patch-Zyklen beibehalten und verhindern, dass Anwendungen in der Whitelist auf Windows 32- und 64-Bit-Systemen per Buffer Overflow angegriffen werden.

Gleichgewicht aus Schutz und Leistung

Zusätzliche Erkennungsmodule, darunter für Signaturen, Reputation und Echtzeit-Emulation, verringern die Anzahl der Dateien, für die eine ressourcenintensivere Malware-Sandbox-Analyse durchgeführt werden muss.

Produktfunktionen

Whitelist "Standardablehnung"

Ermöglicht die Ausführung von Software basierend auf einer genehmigten Whitelist oder Autorisierung durch vertrauenswürdige Kanäle.

Whitelist "Erkennen und blockieren"

Ermöglicht die Ausführung von Software durch signaturlose Reputationsprüfung.

Whitelist "Verifizieren und blockieren"

Ermöglicht die Ausführung von Anwendungen, die durch Sandbox-Tests geprüft wurden.

Datenblatt

Herunterladen

Kostenlose Testversion

Herunterladen

Weitere Informationen

Kontakt