Gemeinsam genutzte Bedrohungsdaten für mehrere Sicherheitslösungen

Systemschutz in Echtzeit

Verarbeiten Sie Bedrohungsanalysedaten in Echtzeit, sodass alle Endgeräte in Ihrem Unternehmen auch dann gut geschützt sind, wenn neue Bedrohungen auftauchen.

Kombinierte Bedrohungsdatenquellen

Über den Data Exchange Layer (DXL) können Sie die Bedrohungsdaten sofort an alle verbundenen Sicherheitssysteme (auch an Lösungen von Drittanbietern) weitergeben.

Adaptive Erkennung

Mit dieser Lösung können Sie unbekannte Dateien erkennen, sodass Sie schnelleren Schutz zu niedrigeren Kosten erhalten.

Optimierter Endgeräteschutz

Auf Grundlage umfangreicher Bedrohungsdaten können Sie zuverlässig darüber entscheiden, ob eine Datei ausgeführt werden darf, und Richtlinien entsprechend der Risikotoleranz anpassen.

Sofortiger Überblick

Bei unbekannten und potenziell böswilligen Dateien können Sie bessere Entscheidungen treffen.

Kombinierte Bedrohungsdaten

Kombinieren und teilen Sie Bedrohungsinformationen aus McAfee Global Threat Intelligence, von Drittanbietern sowie aus lokal erfassten Daten Ihrer Sicherheitslösungen.

Produktfunktionen

Aufbau eines gemeinschaftlich agierenden Ökosystems für Bedrohungsdaten

DXL ist ein offenes Kommunikations-Framework, das getrennte Sicherheitslösungen verbindet.

Austausch von Bedrohungsdaten

Der Austausch von Sicherheitsinformationen zwischen Sicherheitslösungen für Endgeräte, Gateways, Netzwerke sowie Rechenzentren erfolgt in Echtzeit.

Blockierung von Angriffen

Über den DXL wird der Schutz vor einem neuen Angriff zwischen McAfee-Lösungen und Sicherheitsprodukten von Drittanbietern ausgetauscht.

Datenblatt

Herunterladen

Weitere Informationen

Kontakt