So vermeiden Sie Negativ-Schlagzeilen als Datenkompromittierungsopfer

Aufgrund fortschrittlicher und gezielterer Taktiken erreicht Malware heute eine höhere Erfolgsrate. Hinzu kommen die verstärkte Nutzung von Cloud-Diensten und die Rolle interner Akteure bei Datenkompromittierungen, die nahezu die Hälfte aller Datenschutzverletzungen auslösen – wenngleich häufig unabsichtlich. Dadurch wird schnell klar, dass es nicht ausreicht, den Angreifern den Zugriff auf Ihr herkömmliches Netzwerk zu verwehren.

Vielmehr muss eine effektive Datenschutzstrategie starke Verschlüsselung, Schutz vor Datenkompromittierung, zentrale Verwaltung sowie gemeinsame Sicherheitsrichtlinien umfassen, mit denen die Übertragung und Nutzung der Daten in allen Ihren Umgebungen gesteuert werden kann.

Höhere Datensicherheit in all Ihren Umgebungen

Erweiterte Datensicherheit

Erweitern Sie Ihre Datenschutzrichtlinien und deren Umsetzung, um Ihre gesamte IT-Umgebung abzudecken, einschließlich lokaler Endgeräte, Datei-Server sowie Cloud-Dienste.

Schutz Ihrer Daten

Sperren Sie wichtige Daten mithilfe unternehmensgerechter Laufwerkverschlüsselung oder Verwaltung systemeigener Verschlüsselung auf Windows- und macOS-Systemen. Im Fall einer Kompromittierung können Sie durch Verschlüsselungstechnologien sicherstellen, dass die Daten für Hacker, die sich möglicherweise Zugriff verschaffen, unbrauchbar sind.

Optimierter Schutz

Eine zentrale Sicherheitsverwaltungsplattform ermöglicht die Implementierung sowie Durchsetzung einheitlicher Richtlinien und stellt zuverlässige Berichterstellungsfunktionen und Vorfall-Workflows bereit.

Unsere Produktpalette

Haben Sie weitere Fragen?

Wir helfen Ihnen gerne weiter. Kontaktieren Sie uns, um mehr über Implementierung, Preise, technische Spezifikationen und weitere Themen zu erfahren.

Kontakt