McAfee DLP Discover

McAfee DLP Discover

Einfache Ermittlung von sensiblen Daten

Nächste Schritte:
  • Chat mit McAfee
    Planen Sie eine Neuanschaffung, oder haben Sie vor dem Kauf noch Fragen? Chatten Sie mit einem Experten von McAfee. Die Experten stehen Montag bis Freitag zur Verfügung. Nur in englischer Sprache.
  • Fachhändler suchen
  • Kontakt
  • Rufen: 00800 122 55624

Überblick

Mit McAfee DLP Discover können Sie prüfen, ob sensible Daten gefährdet sind, und die verteilten Speicherorte dieser Daten bestimmen. Von Quellcode über Geschäftsgeheimnisse bis hin zu strategischen Geschäftsplänen – geistiges Eigentum und andere Informationswerte spielen eine wichtige Rolle für Ihre Marke, Ihren Ruf und Ihren Wettbewerbsvorteil. Der Schutz von Daten während der Übertragung ist von entscheidender Bedeutung. Jedoch hat die Sicherheit sensibler Daten vor einem unberechtigten Zugriff oder dem unsachgerechten Verschieben von Daten Priorität.

Ermittlung der zu schützenden Informationen: Mit McAfee DLP Discover lassen sich bestimmte Repositories scannen und Daten ermitteln, die ausdrücklich geschützt werden sollen.

Festlegung von Richtlinien für den Schutz: McAfee DLP Discover bietet eine intuitive Oberfläche zur zentralen Richtlinien- und Berichterstellung sowie zur Verwaltung, damit Sie Schutzstrategien für Ihre gespeicherten Daten besser kontrollieren können.

Prüfung des Netzwerks auf Verstöße: In McAfee DLP Discover können Sie festlegen, dass Netzwerkressourcen routinemäßig auf Richtlinienverstöße überprüft werden. Zur Einrichtung dauerhafter, täglicher, wöchentlicher oder monatlicher Scan-Vorgänge stehen flexible Planungsfunktionen zur Verfügung.

Überprüfung und Behebung von Verstößen: McAfee DLP Discover verhindert bzw. minimiert dank integriertem Ereignis-Workflow- und Fall-Management die nicht autorisierte Weitergabe vertraulicher Daten. Wenn DLP Discover die Verletzung einer Schutzrichtlinie erkennt, werden Ereignisprotokolle erstellt und Benachrichtigungen versendet.

Erfassung und Analyse gespeicherter Daten: McAfee DLP Discover indiziert alle im Netzwerk gefundenen gespeicherten Inhalte. Sie können diese Informationen dann abfragen sowie analysieren und somit schnell Ihre sensiblen Daten erkennen. Gleichzeitig erfahren Sie, wie die Daten verwendet werden, wem sie gehören, wo sie gespeichert sind und wohin sie weitergegeben wurden.

Funktionen und Vorteile

Vereinfachen Sie den Datenschutz

Verringern Sie die Zeit und den Aufwand für den Schutz von Unternehmensinformationen. McAfee DLP Discover scannt automatisch alle Ressourcen, auf die zugegriffen werden kann. Auf diese Weise können Sie sensible Daten erkennen, potenzielle Risiken offenlegen und den Inhaber von Inhalten ermitteln.

Kontrollieren Sie sensible Informationen

Filtern und überwachen Sie sensible Daten mithilfe einer mehrstufigen Klassifizierung. Inventarisieren und indizieren Sie alle Inhalte. Anschließend können Sie die Daten für ein besseres Verständnis und zur Verbesserung der Verwaltung abfragen und analysieren.

Erfassen Sie auch weniger gängige Daten

Klassifizieren Sie Daten, die in die standardmäßigen Dateikategorien fallen. DLP Discover verwendet eine "Concepts" genannte Technologie, die beschreibt, wo Sie Daten innerhalb einer Datei finden können. Nachdem die Daten klassifiziert sind, kann McAfee Concepts überall im System ganz einfach zum Suchen und Kategorisieren bestimmter Datenobjekte genutzt werden.

Überprüfen und beheben Sie Verstöße

Sie können ermitteln, wo der Ursprung für Inhaltsverstöße zu finden ist, Signaturen registrieren und erzeugen sowie Warnmeldungen senden und auf diese Weise Dokumente und die darin enthaltenen Informationen effektiver schützen. Das integrierte Fall-Management unterstützt Benachrichtigungen für Inhaltseigentümer und Systemadministratoren mit konfigurierbaren Nachrichten.

Erleichtern Sie die Richtlinienerstellung

Führen Sie Abfragen durch, und übertragen Sie die Ergebnisse auf eine Schutzrichtlinie. Passen Sie vorgefertigte Richtlinien für Compliance, Unternehmensführung und geistiges Eigentum an, oder erstellen Sie Ihre eigenen Richtlinien. Registrieren Sie dann sensible Informationen für das Fingerprinting. Dies ermöglicht eine sichere Handhabung der Daten und reduziert False-Positives.

Nutzen Sie die leistungsstarke Berichterstellung

Passen Sie zusammenfassende und Detailansichten der Bestandsprotokolle und Suchergebnisse an. Sie können bedarfsorientiert Berichte erstellen oder die regelmäßige Bereitstellung planen. Als Grundausstattung bietet Ihnen das System über 20 vorkonfigurierte, anpassbare Berichte.

Führen Sie automatische Netzwerk-Scans durch

Scannen Sie bequem Laptops, Desktops, Server, Dateiübertragungsstationen, Dokument-Repositories, Portale und Datenbanken. Die leistungsfähige DLP Discover-Technologie zum Durchsuchen von Netzwerken findet Daten, von deren Existenz Sie nicht einmal wussten. Bestimmen Sie, was und wo gesucht werden soll. Sie haben zudem die Möglichkeit, entsprechend ihrem eigenen Workflow das regelmäßige Abrufen von Netzwerkdaten zu planen.

Gewährleisten Sie eine umfangreiche Inhaltskompatibilität

Sie können die Unterstützung von über 300 Inhaltstypen sicherstellen, darunter Microsoft Office-Dokumente, Multimedia-Dateien, Quellcode, Entwurfsdateien, Archive, verschlüsselte Dateien, integrierte Richtlinien und geistiges Eigentum.

Nutzen Sie die umfassende Datenbankunterstützung

Die folgenden Datenbanken werden unterstützt: Oracle 8i und höher, MySQL Enterprise 5.0 und 5.1; Microsoft SQL Server 7.0 bis 2008 sowie IBM DB2 5 bis 9.1.

Erstellen Sie erweiterte Datenanalysen

Führen Sie zur Erkennung des Risikos für Datengefährdungen eine differenzierte Überprüfung und Verlaufsprüfung der Informationen durch. Über eine intuitive Suchoberfläche lassen sich sensible Informationen schnell ermitteln. Zudem können Sie bestimmen, wer Daten sendet und wo sie sich befinden.

Erhalten Sie Unterstützung für gängige Repositories

Folgende Repositories werden unterstützt: Common Internet File System (CIFS), Server Message Block (SMB), Network File System (NFS), HTTP/HTTPS, FTP, Microsoft SharePoint und EMC Documentum.

Registrieren Sie Daten ohne Verzögerung

Registrieren Sie Daten von beliebigen Repositories oder Datenbanken. Über Signaturen von registrierten Daten können Sie sensibles Material in Richtlinien ermitteln, die im gesamten Netzwerk erzwungen werden.

Entwickeln Sie wirksame Regeldefinitionen

Erstellen Sie robuste Regeln für die Bestimmung der zu scannenden Daten. Dies können Suchbegriffe, reguläre Ausdrücke, Datenbanktabellen, Zeilen und Spalten sowie eindeutige McAfee Concepts sein. Sie haben die Möglichkeit, die Registrierung für Regeln (einschließlich Netzwerkpfad-Scans) in einem konfigurierbaren Plan zu dokumentieren und ganz einfach zwischen nicht-sensiblen und sensiblen Informationen zu unterscheiden. Die Regel- und Richtlinienerzwingung lässt sich auch auf bestimmte Scan-Vorgänge beschränken.

Systemanforderungen

McAfee DLP Manager, McAfee DLP Monitor, McAfee DLP Discover und McAfee DLP Prevent werden jetzt in der McAfee DLP 5500 Appliance unterstützt. Die DLP 5500 Appliance ist eine Intel-basierte Plattform mit Dual-Six-Core-CPUs, 32 GB Arbeitsspeicher und über 10 TB Speicher in einer Baugröße mit 2 HE. DLP-Hardware-Appliance-Lösungen sind eigenständige Geräte. Es gelten keine minimalen Systemanforderungen für Software oder Hardware. Eine Installation zusätzlicher Datenbanken ist ebenfalls nicht erforderlich.

McAfee DLP 5500 Appliance

  • System
    • Prozessor: 2x Intel E5-2620, 6 Core, 15M Cache, 2,0 GHz, 7,20 GT/s Intel QPI
    • Arbeitsspeicher: 32 GB P1333 DDR3
    • Festplatten: 8 x 2 TB 7.200 U/min 3,5-Zoll-SATA-Laufwerke
    • Netzwerkschnittstellen: 1 Gb-Ethernet-E/A-Modul von Intel mit doppelter Kupferschnittstelle
    • IPMI: Intel Remote Management Modules 4 (AXXRMM4)
  • Netzteil
    • 2 Hot-Swap-Netzteilmodule mit 760 W
  • Abmessungen
    • 44,6 cm x 78,2 cm x 8,7 cm (B x T x H)
    • Baugröße: 2 RE
  • Gewicht
    • 30,4 kg
  • Temperatur
    • Betriebstemperatur: 10 °C bis 35 °C/50 °F bis 95 °F
    • Luftfeuchtigkeit: 8 bis 90 Prozent, nicht kondensierend
  • Compliance
    • NRTL-Zertifizierung (USA/Kanada), CB-Zertifizierung (international)
    • CE-Konformitätserklärung (CENELEC, Europa)
    • FCC/ICES-003-Bescheinigung, Klasse A (USA/Kanada)
    • USA – UL
    • VCCI-Zertifizierung (Japan)
    • C-Tick-Konformitätserklärung (Australien)
    • MED-Konformitätserklärung (Neuseeland)
    • BSMI-Zertifizierung (Taiwan)
    • GOST-R-Zertifizierung (Russland)
    • CC-Zertifizierung (Korea)
    • IRAM-Zertifizierung (Argentinien)
    • Umweltschutzerklärung (international)
    • China-RoHS – Environmental Friendly Use Period (EFUP; umweltsichere Verwendungsdauer)
    • Verpackungs- und Produkt-Recycling-Kennzeichen
    • SABS (Südafrika)
    • NOM/NYCE (Mexiko)
    • CCC-Zertifizierung (China)
    • CC EAL 2+
    • FIPS-konforme Verschlüsselungsalgorithmen
    • Security Technical Implementation Guide (STIG; Richtlinien für sichere technische Implementierung)

Hardware-Mindestanforderungen für die virtuelle Appliance

  • System
    • Prozessor: Intel Quad-Core
    • Arbeitsspeicher: 16 GB Arbeitsspeicher
    • Festplatte(n):
      • Festplatte 1: 100 GB für VM-Software
      • Festplatte 2: 512 GB für virtuelles DLP-Abbild
    • Netzwerkports: 4 virtuelle Netzwerkkarten
    • BIOS: VT-Thread-Aktivierung

Anforderungen für ältere Systeme

Die Appliances Network DLP 4400, Network DLP 1650 und Network DLP 3650 werden nicht mehr angeboten. Gemäß der McAfee-Richtlinie für auslaufende Versionen werden sie noch bis Oktober 2016 unterstützt.

McAfee DLP 4400 Appliance

  • System
    • Prozessor: 2 x Intel X5660, 12 MB Cache, 2,8 GHz (6 Cores)
    • Arbeitsspeicher: 24 GB P1333 DDR3
    • Festplatten: 12 x 1 TB, 7.200 U/Min, 3,5-Zoll-SATA-Laufwerke (8 TB nutzbarer Speicher)
    • Netzwerkschnittstellen: 1 Gb-Ethernet-E/A-Modul von Intel mit doppelter Kupferschnittstelle
    • RAID-Controller: Intel RS2MB044
  • Netzteil
    • 2 Hot-Swap-Netzteilmodule mit 760 W
  • Abmessungen
    • 44,6 cm x 78,2 cm x 8,7 cm (B x T x H)
    • Baugröße: 2 RE
  • Gewicht
    • 30,4 kg
  • Temperatur
    • Betriebstemperatur: 10 °C bis 35 °C/50 °F bis 95 °F
    • Luftfeuchtigkeit: 8 bis 90 Prozent, nicht kondensierend
  • Compliance
    • NRTL-Zertifizierung (USA/Kanada), CB-Zertifizierung (international)
    • CE-Konformitätserklärung (CENELEC, Europa)
    • FCC/ICES-003-Bescheinigung, Klasse A (USA/Kanada)
    • USA – UL
    • VCCI-Zertifizierung (Japan)
    • C-Tick-Konformitätserklärung (Australien)
    • MED-Konformitätserklärung (Neuseeland)
    • BSMI-Zertifizierung (Taiwan)
    • GOST-R-Zertifizierung (Russland)
    • CC-Zertifizierung (Korea)
    • IRAM-Zertifizierung (Argentinien)
    • Umweltschutzerklärung (international)
    • China-RoHS – Environmental Friendly Use Period (EFUP; umweltsichere Verwendungsdauer)
    • Verpackungs- und Produkt-Recycling-Kennzeichen
    • SABS (Südafrika)
    • NOM/NYCE (Mexiko)
    • CCC-Zertifizierung (China)
    • CC EAL 2+
    • FIPS-konforme Verschlüsselungsalgorithmen
    • Security Technical Implementation Guide (STIG; Richtlinien für sichere technische Implementierung)

Hardware-Mindestanforderungen für die virtuelle Appliance

  • System
    • Prozessor: Intel Quad-Core
    • Arbeitsspeicher: 8 GB Arbeitsspeicher
    • Festplatte(n):
      • Festplatte 1: 128 GB für VM-Software
      • Festplatte 2: 640 GB für virtuelles DLP-Abbild
    • Netzwerkports:
      • 2 Ports für DLP Monitor
      • 1 Port für DLP Prevent, DLP Manager oder DLP Discover
    • BIOS: VT-Thread-Aktivierung

McAfee Network DLP Discover 1650 Appliance

  • System
    • Arbeitsspeicher: 16 GB
    • Lüfter: 5 Kühlventilatoren
    • Datenspeicherkapazität: 500 GB
    • Laufwerkfächer: 4
    • Festplattenkapazität: 500 GB
    • Festplattentechnologie: SATA2
    • Optionale Erweiterungskarten: Karte für den Anschluss externen Speichers
    • Netzwerkschnittstellen: Zwei 10/100/1000-Kupfer-Netzwerkschnittstellen
    • RAID-Level: RAID-1
  • Netzteil
    • Redundantes Hot-Swap-Netzteil mit 650 W AC/DC, 100 bis 240 V AC, 50-60 Hz
  • Abmessungen
    • 43,8 cm x 70,5 cm x 4,4 cm (B x T x H)
    • Baugröße: 1 RE
  • Gewicht
    • 17,7 kg
  • Temperatur
    • Betriebstemperatur: 10 °C bis 35 °C/50 °F bis 95 °F
    • Luftfeuchtigkeit: 8 bis 90 Prozent, nicht kondensierend
  • Compliance
    • USA – UL
    • Kanada – CUL
    • Deutschland – TÜV
    • EN 60950
    • IEC 60950
    • CB-Bericht
    • CCC-Zertifizierung

McAfee Network DLP Discover 3650 Appliance

  • System
    • Arbeitsspeicher: 16 GB
    • Lüfter: 5 Kühlventilatoren, redundante Lüfter an der Rückseite
    • Datenspeicherkapazität: 6 TB
    • Laufwerkfächer: 16
    • Festplattenkapazität: 500 GB
    • Festplattentechnologie: SATA2
    • Optionale Erweiterungskarten: Karte für den Anschluss externen Speichers
    • Netzwerkschnittstellen: Zwei 10/100/1000-Kupfer-Netzwerkschnittstellen
    • RAID-Level: RAID-1 und RAID-5
  • Netzteil
    • Redundantes Hot-Swap-Netzteil mit 800 W AC/DC, 100 bis 240 V AC, 50-60 Hz
  • Abmessungen
    • 43,8 cm x 64,8 cm x 13,3 cm (B x T x H)
    • Baugröße: 3 RE
  • Gewicht
    • 32,7 kg
  • Temperatur
    • Betriebstemperatur: 10 °C bis 35 °C/50 °F bis 95 °F
    • Luftfeuchtigkeit: 8 bis 90 Prozent, nicht kondensierend
  • Compliance
    • USA – UL
    • Kanada – CUL
    • Deutschland – TÜV
    • EN 60950
    • IEC 60950
    • CB-Bericht
    • CCC-Zertifizierung

Ressourcen

Datenblätter

McAfee DLP Discover

Eine technische Zusammenfassung zum oben genannten McAfee-Produkt finden Sie im entsprechenden Datenblatt.

Kurzvorstellungen

Zehn Schritte zum Schutz sensibler Daten

Learn how you can prevent your sensitive data from being breached.

Community

Blogs