Kylie Jenner ist Deutschlands „Most Dangerous Celebrity 2020“

By on Oct 05, 2020

Kylie Jenner ist Deutschlands „Most Dangerous Celebrity 2020“

 Während den ersten Monaten der COVID-19 Pandemie saßen viele Menschen zu Hause fest und haben im Netz Ablenkung gefunden. Viele waren dabei auf der Suche nach kostenloser Unterhaltung: Filme, Fernsehsendungen und Musik. Mit dem Anstieg dieser Gewohnheiten nehmen aber auch die potenziellen Cyber-Bedrohungen zu, die mit kostenlosen Internet-Inhalten verbunden sind. Unsere vierzehnte „Most Dangerous Celebrity“-Studie ist also relevanter denn je.

Für die „Most Dangerous Celebrities 2020″-Studie hat McAfee berühmte Personen untersucht, um herauszufinden, welche Prominenten die „gefährlichsten” Ergebnisse liefern – also diejenigen, deren Suchergebnisse im Internet potenziell schädliche Inhalte enthalten, die persönliche Daten von Fans abgreifen oder offenlegen. An der Spitze der McAfee „Most Dangerous Celebrities 2020“-Liste für Deutschland steht dieses Jahr Instagram-Star und (fast) Milliardärin Kylie Jenner. Sie ist also nicht nur der bestbezahlteste Promi in diesem Jahr, sondern bei uns in Deutschland auch gleichzeitig die gefährlichste.

Die Top 10 der „Most Dangerous Celebrities 2020”

Als eine der einflussreichsten Personen der Gen Z ist es kein Wunder, dass Kylie Jenner das Rennen der „Most Dangerous Celebrities 2020“ anführt. Bekannt aus der Reality-Fernsehserie „Keeping up with the Kardashians“, besitzt Kylie mittlerweile eine 900 Millionen Euro schwere Kosmetikfirma. Dicht gefolgt wird sie in den Top 10 von den Models Hailey Baldwin (Platz 2), Cara Delevingne (Platz 5) und Cathy Hummels (Platz 6). Platz 3 belegt die Schauspielerin Jennifer Aniston, Kollegin Dakota Johnson landet auf dem achten Platz. Die männlichen Schauspielkollegen werden in der Liste vertreten durch Ryan Gosling (Platz 4) und Zac Efron (Platz 10). Abgerundet wird die Top 10 durch die Sängerinnen Rihanna (Platz 7) und Miley Cyrus (Platz 9).

 

Licht, Kamera, Sicherheit

Viele Verbraucher sind sich nicht bewusst, dass einfache Internetsuchen nach ihren Lieblingspromis möglicherweise zu schädlichen Inhalten führen können. Cyber-Kriminelle nutzen diese beliebten Recherchen oft aus, um Fans dazu zu verleiten, auf gefährliche Links zu klicken. Die diesjährige Studie zeigt, dass Nutzer heute zunehmend nach Inhalten im Internet suchen und besonders inmitten einer globalen Pandemie sind viele auf Unterhaltungsmöglichkeiten im Netz angewiesen.

Da die Streaming-Kultur immer mehr wächst, sehen sich auch Verbraucher einem höheren Risiko gegenüber auf der Suche nach neuen Sendungen und Filmen möglicherweise zu bösartigen Websites verleitet werden. Dass Kylie Jenner beispielsweise stark mit böswilligen Suchergebnissen in Verbindung gebracht wird, weist daraufhin, dass viele Fans von „Keeping up with the Kardashians” nach kostenlosen Streaming-Optionen gesucht haben, um Abogebühren zu vermeiden. Verbraucher müssen jedoch verstehen, dass Raubkopien und illegale Downloads sie für Cyber-Bedrohungen angreifbar machen. Wenn ein ahnungsloser Nutzer bei der Suche nach seiner Lieblingsshow auf einen tückischen Link klickt, kann sein Gerät plötzlich mit Schadprogrammen befallen werden.

Grundlegende Tipps für Online-Sicherheit

Ganz egal, ob Du und Deine Familie den neuen Film Eurer Lieblingsschauspielerin anseht oder das neue Album einer bekannten Sängerin streamen wollt: Es ist wichtig, sicherzustellen, dass Suchanfragen Eure Online-Sicherheit nicht gefährden. Mit diesen Tipps bleibt man als Fan immer auf dem neuesten Stand, schützt aber gleichzeitig sein digitales Leben.

Nicht jeden Link anklicken

Nutzer, die Informationen über ihre Lieblingspromis suchen, sollten vorsichtig sein und nur auf Links von zuverlässigen Download-Quellen klicken. Am sichersten ist es, auf offizielle Veröffentlichungen zu warten, anstatt Websites Dritter zu besuchen, die Schadsoftware enthalten können.

Illegale Streaming-Websites vermeiden

Die Nutzung illegaler Streaming-Websites kann verheerende Folgen für Dein Gerät haben. Viele illegale Streaming-Websites sind mit Schadsoftware durchsetzt, die als Raubkopien von Videodateien getarnt sind. Tu Dir selbst einen Gefallen und streame nur von seriösen Quellen.

Eigene Online-Sicherheit mit Cybersecurity-Programm schützen

 Schütze Dich vor Cyber-Kriminellen mit einer umfassenden Sicherheitslösung wie McAfee Total Protection, die Schadsoftware, Phishing-Angriffe und anderen Bedrohungen abwehrt.

Ein Website-Bewertungstool nutzen

 Website-Bewertungstools, wie der McAfee WebAdvisor, warnen Nutzer, wenn sie eine schädliche Websites besuchen wollen.

 Kindersicherung aktivieren

Auch Kinder haben Idole und sind Fans von Prominenten. Für ihren Schutz sollten Grenzen gesetzt und Kindersicherungssoftwares verwendet werden, um die Gefährdung durch potenziell bösartige oder unangemessene Websites zu minimieren.

 Auf dem Laufenden bleiben

Für weitere Informationen über McAfee sowie zu dem Thema Sicherheit im eigenen Zuhause, folgt @McAfee_Home auf Twitter, hört in unseren Podcast Hackable? rein und gebt uns ein Like auf Facebook.

About the Author

Baker Nanduru

Baker Nanduru currently serves as VP of Endpoint Segment at McAfee. He is a seasoned product leader and entrepreneur with extensive experience in consumer and small business market-leading companies like Symantec, GoDaddy, and several startups. A proud Cal-Berkeley alum, he is passionate about enriching consumer lives with product and business model innovation. He is an ...

Read more posts from Baker Nanduru

Subscribe to McAfee Securing Tomorrow Blogs